Die Eröffnungs-Phase

Der Beginn der Geburt heißt Eröffnungs-Phase. Sie spüren jetzt, dass sich die Gebärmutter in regelmäßigen Abständen zusammenzieht: Das nennt man Wehen. Die Wehen drücken den Kopf des Babys in Richtung Muttermund, der sich dabei immer weiter öffnet.
Wenn der Muttermund 10 Zentimeter weit offen ist, ist er vollständig geöffnet. Die Fachleute sagen dazu auch: Der Muttermund ist verstrichen.

Dieser Abschnitt der Geburt dauert am längsten, oft mehrere Stunden.

Bei schwachen Wehen kann eine Infusion mit einem Wehen-Mittel notwendig sein.
Wenn die Fruchtblase nicht von selbst platzt, öffnet die Ärztin, der Arzt oder die Hebamme die Fruchtblase.